Music

Danuvius

 

Die Fanfare Danuvius wurde anlässlich der ober- und niederösterreichischen Gemeinschaftsausstellung "Donau - Fluch & Segen" komponiert. In Danuvius werden Ausschnitte der Symphonischen Dichtung "Danuvius", uraufgeführt durch den Musikverein St. Pantaleon am 6. März 2010 in Mauthausen, wiedergegeben. Betitelt durch den keltoromanischen Flussgott Danuvius bemüht sich das vorliegende Signet um eine Darstellung der Thematik, die in dieser Symphonischen Dichtung zum Tragen kommt: Die Kraft der Donau. Diese zweiminütige Signation eignet sich hervorragend als Festmusik zu verschiedensten Anlässen. Die Einzelstimmen sind im Marschbuchformat gedruckt.

The River God Danuvius is the inspiration for this fanfare from the Upper-Austrian composer Thomas Asanger. He is also the name giver for the Donau (Danube), the second longest and biggest river in Europe. This eponymous composition was written in 2010 and was commissioned by the Upper- and Lower Austrian regional exhibition “Danube: Curse and Blessing.” It was premiered by the Sankt Pantaleon Concert Band (Lower-Austria). Asanger’s fanfare is the perfect piece for inaugurations and festivities. It can also be performed by small concert bands.

Tierolff Muziekcentrale, www.tierolff.nl