Music

Movements

 

„Der Bezirksverband Perg des OÖ Blasmusikverbandes ist an mich herangetreten, mit der Bitte eine Komposition zu schreiben, die das Spannungsfeld Automobilindustrie und Musik thematisiert. Es gibt eine Reihe an Kompositionen, die sich mit dieser Thematik beschäftigen und die Ergebnisse sind beachtlich. Das ist nicht verwunderlich, zumal es zwischen Industrie im Allgemeinen und Musik eine Vielzahl an Berührungspunkten gibt.

In den letzten Jahren verabschiede ich mich zunehmend von dem Gedanken, mit meinen Kompositionen vorgefertigte Geschichten zu erzählen. Allzu oft erlebe ich, dass Zuhörerinnen und Zuhörer nach einer Aufführung zu mir kommen und mir von ihren persönlichen Hörerlebnissen erzählen. Mit meinen ursprünglichen Gedanken und Geschichten, die ich in meinen Werkbeschreibungen niederschrieb, hatte das aber nur mehr wenig zu tun. Zunehmend versuche ich von der „romantischen“ Idee wegzukommen, mit einzelnen Melodien, Rhythmen und Harmoniefolgen außermusikalische Geschichten zu erzählen. Was mir aber wichtig ist, ist der Gedanke, sich von außermusikalischen Situationen, Lebens- und Arbeitswelten assoziativ inspirieren zu lassen. Zweifelsohne bietet das Leben an sich ohnehin vielfältige Annäherungsmöglichkeiten und seien es nur die vielen Klänge, die mit diesem Metier in Verbindung gebracht werden können. Unter dem Hashtag "Movements" habe ich also versucht meine persönlichen Assoziationen mit der modernen Technologie von Automobilindustrie niederzuschreiben. Und vielleicht kommt Ihnen, liebes Publikum, im Laufe der Zeit Ihre ganz persönliche Geschichte, von der Sie mir oder anderen im Anschluss an die Aufführung erzählen wollen.“

 

Thomas Asanger, im Oktober 2016

Movements was commissioned by the company Hödlmayr International in honor of the Viertelfest by the Federation of Wind Band Music in Upper Austria in 2016. The world premiere was performed by the Landesjugendblasorchester Oberösterreich (Regional Band of Young Musicians from Upper Austria), conducted by the composer in the Brucknerhaus in Linz (Austria). The composition is about the synergy between the car industry and music. It is strongly influenced by the sounds in the factories and workshops. The tile of the composition refers to the musical idea of “movement” as well as to the literal meaning of “motion” and musically depicts what happens in the workshops. Let this composition surprise you!

Tierolff, www.tierolff.nl